Dies ist eine Demo-Installation. Es werden keine Aufträge erfüllt.

Paul Knopf - Chronik

Die alte & neue Knopfkunst

Paul Knopf 1982

Ich bin der Knopf-Paul und sammle, tausche, handle und produziere seit nun fast 30 Jahren Knöpfe. Lange Zeit verkaufte und tauschte ich auf dem Flohmarkt und aus dem verdienten Geld wurden immer wieder Knöpfe. Aus jugendlicher Sammelleidenschaft wurde ein Beruf; und die Neugier an Materialien sowie meine Expementierfreude wuchsen mit der Erfahrung und dem Wissen der Jahre.

In den 70er Jahren, als die schnell zu handhabenden Reißverschlüsse das mühevolle Knöpfen verdrängte, gerieten Knopfdesigner ins modische Abseits, und genau in dieser Zeit begann ich mit meinem Knopfhandel.

Wie alles begann?

Knopfplakat für Paul Knopfs ersten LadenNoch in der Schulzeit übernahmen Fränzchen - mein Schulkamerad - und ich das Sortiment eines aufgelösten Knopfladens. „Um nebenbei Geld zu verdienen.“ Doch trotz Verkauf & Tausch auf den Berliner Wochen- und Flohmärkten (Klausener-Platz, Str.17.Juni, Tempodrom, Potsdamer-Platz, Winterfeldt-Markt, u.a.) , häuften sich immer mehr Schätze an.

1979 eröffnete ich meinen ersten kleinen Knopf-Laden in der Schöneberger Leberstraße 14. Hier entstanden auch die ersten Eigenkreationen.

Bleistiftzeichnung eines 4-loch Knopfes mit Anschrift, Telefonnummer und Öffnungszeiten

1983 richtete ich den Knöpfen einen eigenen Keller in der Leberstraße 15 ein. Hier wurden eigene Knopfkreationen erfunden und gemacht, gesammelt und sortiert, gekauft und verliehen, geschätzt und getauscht.

Im Lauf der Jahre wuchs das Knopfimperium, Knopf Paul zog 1987 in die Zossener Straße nach Kreuzberg um.

Heute findet sich in meiner Knopfwelt ein ganzes Knopf-Jahrhundert nach Material und Zeitalter in Schachteln und Plastikröhren sortiert. Auch historische Knöpfe vergangener Epochen ...

Das Knopf-Team

Schwarz-Weiss-Foto des Ladens in der Schöneberger Leberstraße

Knopf Paul ist Paul („Le Bouton c'est Paul“), aber Knopf-Paul ist viel mehr als nur ein Ein-mann-Unternehmen. Nur durch Ideenaustausch, Mithilfe und Kooperation mit vielen Künstlern, Modeschaffenden, Freunden und Bekannten wurde Knopf Paul zum einzigartigen Knopfparadies.

Dank an dieser Stelle an Heidi Kröger (Knopf-Königin), das Künstlerhaus Bethanien, die Freunde, Kunden und Aktiven vom Winterfeldt-Markt, die Film- und Theater-und Modeschaffenden und die freien Mitarbeiter.